Stickständer

Als ich im Februar mit dem Sticken und dem Workshop begonnen habe war schnell klar das ein vernünftiger Stickständer her muss. Ich hatte mir einen wirklich sehr schönen Leistenrahmen bei Hof Erdenlicht gekauft (mittlerweile ist noch ein Easy Frame dazugekommen), aber was nutzt dieses tolle Arbeitsmittel wenn man es nicht richtig auflegen, befestigen kann? Das geht unweigerlich auf die Haltung und somit auf den Rücken.

Da mir die üblichen Stickböcke zu viel Platz wegnehmen - mein Raum ist sehr begrenzt - hatte ich ein Auge auf den Ständer von needle needs geworfen. Zahlreiche Stickerinnen sind seid Jahren begeistert von Funktion und Qualtität. Es gibt auch ein schönes Angebot - Ständer mit Rahmen - dem wirklich tollen Millenium Frame. Komplett zu sehen hier. Den Rahmen konnte ich mittlerweile auch in Natura sehen - super Teil.
Das Ganze hat nur einen Haken, der Ständer ist einfach nie am Lager, sondern permanent avaiting stock. Ein Anruf nach Cornwall und eine Email haben mich zwar mittlerweile bis auf eine Warteliste gebracht. Ich sollte benachrichtigt werden, wenn wieder etwas am Lager ist und dann kann ich meine Bestellung online plazieren - aber ohne jegliche Terminangabe. Das war Anfang März, seitdem habe ich trotz Nachfrage vorletzter Woche nichts mehr gehört. Bekannt sind dort Lieferzeiten von 8-12 Wochen und länger. Und äußerst schlechte Kommunikation, das ist bekannt und in mehreren Blogs zu lesen. Und es ist ja alles Handarbeit und das Holz muss trocknen.....

So habe ich trotz meines Wartelistenplatzes immer weiter gesucht. Ähnliche Ständer in Amerika gefunden , aber die Frachtkosten waren mir einfach zu hoch. 

Letzte Woche bin ich dann endlich fündig geworden. Daylight hat einen Ständer im Programm der dem von needle needs sehr ähnlich sieht und erheblich billiger ist. Für den Preis kann man nicht viel verkehrt machen - auch wenn er nicht so toll wäre, würde er zumindest so lange reichen bis mein Platz auf der Warteliste in einen Bestellplatz mit Erfolg umgewandelt würde - so mein Gedankengang.

Die Lieferung war sehr schnell, Samstag in Deutschland bestellt und Mittwoch in Österreich eingetroffen! Und ich bin vom Stitchmaster floorstand sehr angenehm überrascht : Echtholz, sehr gute Qualtität, einfach zum zusammen bauen 

Höhe  und Schrägung sind individuell einstellbar - die Arme für Rahmen bis ca. 75 cm geeignet und der Test zeigt - alles richtig gemacht! Ich kann nun beide Hände zum Sticken benutzen und der Rücken wird geschont. Gestern war Härtetest - den halben Tag gestickt und die Anfänger-Kissenplatte mit den Mustern der Hoch- und Spitzenstickerei fast fertig. 

Hier noch ein paar Detailfotos








Auch hat Daylight auf der Seite noch ein paar Kleinigkeiten die mit denen ich liebäugle - die Nähmaschinenlampe und den Sitzständer - aber alles nach und nach. Eine Lampe mit Lupe gab es zufällig  letzte Woche bei Lidl, die eignet sich wirklich super - wenn auch die Lupe äußerst gewöhnungsbedürftig ist......

Auf jeden Fall werde ich mir nun noch einen Millenium Frame bestellen, einfach genial einfach und schnell einzuspannen und der ist ja avilable (Lieferzeit mind. 8 Wochen?).
Und vielleicht werde ich mir den Ständer von Needle Needs ebenfalls noch zulegen - aber wer weiß wann der mal  lieferbar ist ;-)

Kommentare

  1. :) ich bin grade auch auf der suche nach einem verstellbarem rahmen. in deutschland ist mir das einfach überdimensional-teuer. da ich jetzt schon im kurs bin und hausaufgaben machen muss muss ich mich sputen und benutze erstmal einhandzwingen und einen bildrahmen,denn man selbst zusammen steckt-funktioniert nach dem prinzip vbei bei porifes,kostet aber nur nur paar euros.später möchte ich höhenund grössenversellbares haben.- im vergleich zu dir brauche ich hotizontale arbeitsfläche und abstand zum tisch so ca. 12 cm.ich lerne grade luneville de broidery.
    ich ahbe die tage auch schon deine ahndstickereien gesehen. und dazu möchtze ich die was zeigen. meine chewfin hat die tage mir einen artikel in einem magzin gezeigt. in deutschland kann man eine fernausbildung zum sticken absolvieren und die ist nicht mal teuer ist aber umfangreich und seriös.ich ahbe es mir angeguckt- es ist einfach nciht mein interessensgebiet,weil mich perlen und pailleten und haute couture begeistern, aber eventuell ist das interessant für dich,weil sie genau das anbieten,was du in den worksghops lernst. schau mal selbst.die ausbildung ist für 3,5 jahre gedacht mit 8h/wo zeitaufwand- da sist machtbar. und hier ist die info:
    http://textilkunstschule.businesscatalyst.com/Seiten/ISTA/Level.03.DE.htm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für die Info. Im Grunde möchte ich die Ausbildung machen, und wenn nichts dazwischen kommt mache ich sie ab ca. September. Die First Steps habe ich im Grunde als Test für mich und die Art des Lernens gemacht. Sie sind nicht teuer, aber gut strukturiert und geben einen guten Überblick über viele Sticharten. Aber auch ob ich mit der Methode zurecht komme. Bevor ich mich in das Große GAnze stürze...:-)
      Ich finde die Leistenrahmen zwar nicht billig, aber sie haben eine Superqualtität und ich erreiche so am Besten die trommelfeste Spannung. Für einhandzwingen war mein Tisch zu niedrig, das wäre mir zu sehr auf den Rücken gegangen. Der Ständer ist darum super.
      Nun kann ich auch endlich an die Tambourstickerei wagen, alos das was du machst - deswegen und einiger anderer Kleinigkeiten bin ich überhaupt wieder aufs Sticken gekommen. Die Spannung ist dabei extrem wichtig, und die kann ich am besten mit dem Leistenrahmen erreichen. Den Ständer kann ich auch niedriger und gerader machen - oder wenn ich ihn nicht brauche zusammen geklappt in die Ecke stellen.
      Wo lernst du die Tambourstickerei - oder bringst du es dir selbst bei? in Kiel gibt es im November einen 2tägigen Kurs - mit dem liebäugle ich ja ein wenig, aber der Weg ist so weit!

      Löschen
    2. :-)onlineschule für couturestickerei in St.Petersburg. im programm des kurses, der mindstens 3 monate dauert sind fransösische, venezianische(als die älteste) schulen neben der indischen und ägyptischen(bauchtanz-kostüme). es findet in einem geschlossenen bereich statt auf einer lernplattform und hat einen interaktiven charakter. so änlich war mein mashcinenstickerei-technique-kurs. man bekommt erklärungen, hausaufgaben und das wird danach bewertet, kritisiert korrigiert,der lehrer ist per email, chat undb skype ansprechbar. den kurs werd ich aktiv in juli beginnen,wenn die meisterin aus italien zurück kommt.

      Löschen
    3. Das hört sich ja megainteressant an - ist aber wahrscheinlich in russisch- oder? Neben englisch kann ich nur ein paar Brocken spanisch :-) Ich habe jetzt noch einen 2tageskurs für Tamboustickerei in München entdeckt, da werde ich mal anfragen - das ist ein ausbaufähiger kurs und die tambournadel habe ich schon ein Jahr hier liegen
      Aber die Stickausbildung mache ich auf jeden Fall, für mich genau das Richtige, denn so habe ich ein breit gefächtertes Programm mit dem ich mich ausleben kann - alles andere ist Zubrot und Eerweiterung des Wissens und des Horizontes

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Neues Täschchen für meine Stricknadelspitzen

Waxed Canvas meets Ghana