HJSA Teil 2 Stoffauswahl und erste Schritte

Welchen Stoff wähle ich? Und wie fange ich an?

Meine Herbstjacken waren ja schon länger in Planung, bzw bereits begonnen - die Stoffauswahl und auch die Schnitte lagen schon längst bereit

Für den Kurzmantel Olga nach dem Schnitt von Toscamini habe ich eine hellgraue Baumwollmischung von Stoffe.de ausgewählt. Dazu einen, auf nostaligisch gemachten, geblümten, festen Jersey, den ich nach fast einem halben Jahr suchen in Bielefeld in der Restestruhe gefunden habe, das war im Januar, als ich zu Besuch bei meinen Eltern weilte :-)




Den Oberstoff hatte ich bereits recht zügig zusammen genäht. In der vorderen Mitte mit Paspelknopflöcher und mit Kapuze. Beim Ärmeleinnähen musste ich feststellen das Stoff und Schnitt nicht so sehr gut zusammen passten. Die Weite im in der Armkugel ließ sich nicht besonders gut einhalten. Der Schnitt ist eigentlich für Walk oder ähnliche Wollstoffe gedacht - hier kann man die Mehrweite ja besser stauchen, bei der Baumwolle war es nicht so einfach. Ich habs zwar hinbekommen, aber irgendwie sehen beide Armkugeln unterschiedlich aus, auf einer Seite hat es besser geklappt als auf der andern. Ich hoffe mit Bügeln kann ich da noch was retten - evtl. auch kleine Schulterpolster :-(




Chanel Teil 2




Nesselprobeteil - hier habe ich lediglich für meinen ach so kurzen Oberkörper 1,5 cm die Taille nach oben verschoben und die Prinzess(teilungs)nähte etwas korrigiert. 


 


Vom Nesselteil habe ich dann den Schnitt abgenommen und mit der erforderlichen Nahtzugabe versehen






Meine Art-Chaneljacke wird aus einer Kalkutta Seide die ich auch schon etwas länger liegen habe, aber genau für diesen Zweck gekauft wurde.


 Hier konnte ich gerade noch den letzten Rest ergattern, nachdem ich monatelang um den Stoff herum geschlichen bin. Auch beim Ausverkauf wegen Umzug meines Stoffdealers habe ich noch gezögert und erst am letzten Tag zugeschlagen. Leider war es dann wirklich nur noch ein Rest, so das sogar das Dekostoff vom Schaufenster in meiner Einkaufstasche gelandet ist. Dieser war ewas angestaubt und an einigen Stellen ausgeblichen (daher konnte ich ihn kostenlos mitnehmen). Beim Versuch den Staub auszuwaschen (mit klarem kalten Wasser im Waschbecken) hat sich der rote/pinke Farbstoff kurzerhand entschlossen mal zügig den Stoff zu verlassen - da ich dann Angst hatte das es mit der Hand gewaschen fleckig wird, habe ich beide Stoffstücke kurzerhand einmal kalt in der Waschmaschine durchgespült. Ich glaube er wird auch weiterhin noch Farbe abgeben, nass werden mit der Jacke könnte ein Problem werden - also ein Schönwetterjäckchen


Dazu ein silbergraues Satinfutter, etwas dicker, damit sich das quilten lohnt




Zuschnitt und die ersten Nähte sind bereits erledigt, die ersten Teile bereits mit Organza stabilisiert, allerdings hatte ich nicht genug, so das ich jetzt erst einmal auf Nachschub warten muss. 

Was ich jetzt schon weiß: beide Jacken sind Herbst-Übergang bzw Überziehjacken und nicht Winterfest. Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen mal einen Mantel zu nähen und gleich zwei Stoffe beim Betty Barclay Stoffverkauf gekauft- allerdings wurde mir dieser zuhause gleich ausgespannt - Mantel für den Herrn des Hauses - Jacke für die Tochter - mal sehen ob noch ein Rest für mich überbleibt- sonst muss auch in diesem Jahr noch mal meine alte Kauf-Winterjacke reichen

Welche Stoffe und Schnitte sonst noch gewählt wurden sehen wir hier

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Poncho im Herbst

Waxed Canvas meets Ghana