HJSA Finale 1

.
Mein Herbstmantel ist bereits seit Teil 3 (Zwischenstand) fertig und wird bereits getragen

Nachdem ich ihn ja erst ein Jahr halbfertig als UFO hängen hatte und mich dann bei den Ärmel etwas schwer getan habe, ist es nun doch ein LIEBLINGSHERBSTMANTEL geworden.


Mein Chaneljäckchen ist noch auf dem gleichen Stand wie beim letzten Post, aus Zeitmangel war ich immer noch nicht los eine passende Borte besorgen - das geht nicht via Internet - es soll schon die richtige Farbe sein und das geht nur mit Stoffrest und ausprobieren.

Da die beiden Jacken wirklich Herbstjacken sind, habe ich kurzfristig noch einen Mantel eingeschoben - es wird kälter und ich musste zu meinem Entsetzten feststellen das ich nichts für den Winter anzuziehen habe.

Den Stoff hatte ich schon liegen und den Schnitt schon ausgesucht. Da es nun doch kälter geworden ist musste ich jetzt Tatsachen schaffen

Der Schnitt ist aus einer Burda von November 2003.  Eine tolle Ausgabe, aus der ich bereits ein Probekleid genäht habe (ein weiteres nach diesem Schnitt ist für den Frühling in Planung) und sicher noch das eine oder andere Teil folgen könnte





  
(die Steppnähte lasse ich bei meiner Vesion weg, das wäre aufgrund des Musters too much, dafür mit Paspel)


 Der Stoff ist aus dem Betty Barclay Stoffverkauf im Oktober, Wollanteil ca. 70% (ganz genau weiß ich es nicht mehr), die Herausforderung:

Karo und Strich


Der Zuschnitt war schon ein Tageserlebniss für sich, mit dem Ergebnis das ich stückeln musste  - bei dem Muster (und auch noch mit Richtungsbeachtung durch den Strich) waren 2,40 etwa ein halbes Muster zu wenig   Arrgh

Doch zumindest beim Zuschnitt wollte ich die Ursprungslänge behalten, ob ich nachher aufgrund meiner Körpergröße (158cm) noch kürze entscheide ich dann.

Und hier Bühne frei für  den ersten Teil der Herbst-Winter-Jacken-Mäntel 2014

Kommentare

  1. er ist toll! ich mag auch die schleppe!:-)
    das modell,was du dir für neuen mantel ausgesucht hast ist wahnsinn.aber der stoff auch.:-)))unregelmässiges karo ist für mich horror:-) wie /womit willst du ihn wattieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke

      Das Karo war/ist ein Abenteuer
      bis auf mal nen Hemd habe ich selten mit Karo experementiert. Ist auf jeden Fall immer ein Erlebnis
      Innen habe ich einen Stepper mit echten Federn - den habe ich mal vor Jahren geschenkt bekommen und immer auf eine Gelegenheit gewartet- ist zwar zu schade für Innen, und ich komme mir ein wenig wie das Michelin Männchen vor - aber so bin ich auf den kommenden Winter gut vorbereitet ;-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Poncho im Herbst

Waxed Canvas meets Ghana