Mein Chanel Projekt 2

passend zu Weihnachten und nach dem eigentlichen Finale aber rechtzeitig zum Finale der Herzen des HSJA ist nun endlich das erste Probemodell einer(meiner) Jacke nach Art Chanel fertig geworden. 

Der Piraten-Herbstmantel und der Karo-Wintermantel wurden schon lange vorher fertig und auch schon oft getragen.


Die Jacke wäre ja schon lange fertig gewesen, aber ich fand einfach keine Borte - und ohne war es mir zu fad - obwohl ich kurz davor war die Jacke zu lassen wie sie war



dann fand ich dieses blaue gewellte Ripsband  - doch so richtig sprach es nicht zu mir - es war mehr so ein Notnagel, falls sich gar nichts anderes finden lassen will.





 Ein paar Tage vor Weihnachten habe ich endlich eine Borte gefunden, die mir gefällt und zur Jacke passt. Farblich und auch Design anders als ursprünglich gewollt - aber passend zum Futter


Getragen habe ich  die Jacke zur Firmenweihnachtsfeier und auch Weihnachten mit der Familie, zusammen mit dem Weihnachtskleid



 Sie passt auch gut zur Jeans und anderen Röcken, einfach super vielseitig und unglaublich bequem.


Diese klassische Art der Jackenverarbeitung habe ich nach der Craftsy Anleitung von Lorna Knigt und dem Buch von Claire Shaeffer gewagt

Unter dem HerbstjackenSew Along habe ich die Dokumentation bereits hier und hier ein wenig dargestellt.


Aber eigentlich sollte dies ja nur die erste Probejacke sein, denn geplant ist eben eine solche für meine Mutter. Bereits zur Verlobung oder standesamtl. Hochzeit (ich weiß nicht mehr genau) 1965/66 hatte Sie ein ähnliches Modell getragen. Nun ist bald goldene Hochzeit - und da hatte ich die Idee ihr genau solch eine Jacke zu diesem Anlass zu nähen.

Das erste Muster aus billiger BW vom Schweden zur Anprobe




















Die Auswahl und Findung des geeigneten Stoffes hat dann doch längere Zeit in Anspruch genommen. Es sollte zum Typ passen, etwas Altersentsprechend (also keine Pink) und zum Anlass natürlich auch ein wenig.
Beim WSV meines ortsansässigen (na ja im übernächsten Ort) Stoffdealers bin ich dann endlich fündig geworden.




 Die ersten Arbeiten sind schon gemacht - alle Kanten mit Seidenorganzaband verstärkt, die Teilungsnähte gesschlossen und ausgebügelt

Hier habe ich auf Anhieb ein nettes Band, einen Rest Samtband,  für die Kanten gefunden, und dies soll zusammen mit der Fransenwebkante als Zierde verwendet werden.










Nun warte ich nur noch auf den Futterstoff - Dupionseide aus Indien  - aber sie ist auf dem Weg und war zum Jahreswechsel bereits in Frankfurt am Flughafen - sobald sie eingetroffen ist, kann es endlich weitergehen.

Ansonsten was liegt an in 2015?

div. Schnitte ausprobieren
Oberteilschwäche bezwingen
Dessous Workshop
Kleider für alle Anlässe nähen
Garderobe ein wenig umgestalten
Haute couture Techniken weiter erlernen
Schnitttechnisch wieder aktiver werden
Selfies Fotografieren lernen
den Blog vernünftig gestalten können
UFO's beseitigen (und keine Neuen produzieren)
Upcycling/Recycling

.... es gibt also genug zu tun (ich frage mich nur wann ich arbeiten gehen soll  ;-))

Kommentare

  1. du hast dir ganz schön viel vorgenommen für 2015...aber sehr schöne ziele!
    auch deine idee mit dem nächsten chanel-jacket find ich grossartig!
    mein "chanel" zeige ich auch irgendwann mal,wenn iuch die bluse zu ende nähe, ihr fehlen im wahrsten sinne des wortes 2 nähte!
    aber was ich dir sagen wollte. es gibt eine wahnsinnsauswahl an den chanelismen-techniken zur eigenständigem herstellen.
    für mein jacket habe ich auch borte selbst gemacht nach der beschroebung von chanel-jacke der burda 03/2012. das ging total schnell und ist total effektvoll. aber... du kannst ja auch von dir gewählte borte mit kettchen verfeinern oder wollgarnfäden oder häckelspitzen usw usw usw ... wenn du interesse dran hast, dann melde dich, ich suche für dich,was alles möglich ist.
    denn...trotz dass ich in modemetropole lebe,so grosse auswahl an den bänder,die chanelwürdig sind hab ich einfach nicht. billige bänder wirken billig,also muss ich selbst handwerklich tätig werden.
    und noch ein tipp. vermeide ikea-nessel für die proben. auch wenn du vielelciht nicht merkst, der stoff verändert seine massen schon nach der 1 anprobe. ein echtes nessel hällt die form. ikea nessel wird immer weiter. ich spreche aus langjähriger erfahrung. im atelie für hochzeit udn anlassbekleidung machen wir proben aus ikea-nessel(aus kostengründen), je nach modell, wenn etwas stramm sitzen muss, dann müssen wir schon bei 2ten anprobe ganz schön viel weg stecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. könntest du mir deine email per mail ankommen lassen? ich möchte diese info hier nicht in dem umfang frei geben.
      ich ahbe eine menge für dich zusammen gesucht.u.a. zeige ich dir meine,die ich zwar fertig habe aber noich nciht veröffetlicht habe.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Poncho im Herbst

Waxed Canvas meets Ghana