Japan Sew Along zum 2/ Woche 3

Schnitt und Stoffwahl

erste Probestücke

 


Termin verpasst (letzte Woche)

Daher nun ganz akuell

Für welchen Schnitt habt Ihr Euch entschieden? Habt Ihr schon Stoffe parat oder Ideen dazu?
Die Schnitte sind fertig: Anpassungen bereits geplant?
Sind die Stoffe schon da, habt Ihr Euch schon festgelegt?
Ist ein Probeteil nötig, oder seid Ihr mutig und schneidet direkt an?


Ausgesuchte Schnitte

Die Hose
Das schiefe Shirt
Beide Kleider 

Auskopieren der Schnitte - einen muss ich noch (mindestens)
Und hier muss ich anmerken das die Anleitung zwar toll sind, kurz, knapp und einfach zu verstehen- das Kopieren von den Schnittmustrbögen finde ich ganz fürchterlich ( kommt gleich nach den grünen BurdaSchnitten ;-))


 Erste Probestücke 
wobei ich noch beim Nähen wirklich skeptisch war - was auch an den Stoffen, bzw den Farben liegen mag



Hose und Shirt aus Trigema Stoffen, Single Jersey aus den Putzlappen
Die Farbe wirklich furchtbar, daher wird nach her noch ein Färbebad auf die Teile zukommen - aber der Schnitt bequem und wirklich simpel und schnell zu nähen. 
Und wenn dann erst die Farbe passt...... gehts damit zumYoga!





Das Kleid, das mich schon seit 1 Jahr anlacht - hier isses
und ich finde es klasse
Der Stoff ist irgendeine dünne extrem stretchige Microfaser - ich glaube vom Betty Barclay Stoffverkauf im Herbst
Es ist nur ein Probestück
aber es gefällt mir ausgesprochen gut und wird sicherlich auch getragen - mal sehen wie sich der Stoff macht
Jetzt muss ich überlegen aus welchem Stoff ich es noch einmal nähe! Vielleicht einfacher schwarzer Singlejersey .... oder doch was gemustertes? Obwohl es in uni schon einen eleganteren Eindruck macht
Übrigens auch superschnell zu nähen

Das andere Kleid kommt auch noch - aber da muss ich erst noch den Schnitt auskopieren

 Ich bin gespannt was den anderen Japannähern unter die Nadel gekommen ist


Kommentare

  1. Das Kleid macht wirklich einen tollen Eindruck! Ich denke, ich würde zu einem Uni-Stoff tendieren für die endgültige Version, so dass die Struktur des Schnittes besser herauskommt.

    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  2. Wau, die Teile werden toll. Die Erfahrung mit dem Schnitt heraus nehmen hab ich auch gemacht...oh mein Gott, das war wirkliche Arbeit. Stadtpläne lesen ist kein Problem, wenn man Schnitte abbausen kann.
    Lg
    Lucy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Neues Täschchen für meine Stricknadelspitzen

Waxed Canvas meets Ghana