MMM 04/15

 
 
Genäht habe ich dieses Kleid bereits  Anfang des Jahres  

Den Schnitt selbst hatte ich aber mindestens ein halbes Jahr ausgedruckt liegen (aber nicht alleine, er hatte durchaus viel Gesellschaft ;-))

Den Stoff hatte ich auch schon länger liegen - irgenein Jersey-Polytier von stoffe.de

Getragen habe ich es heute das erste Mal  -  Ich finde das Muster zwar toll doch für die Arbeit recht gewagt?



  Aber mit den Nina Cardigan von Style Arc kombiniert finde ich es richig klasse.


Kommentare von meinen KollegenInnen kamen aber nicht einer - entweder fanden das Kleid alles doof (oder mich, oder mich in dem Kleid) oder es hat keiner drauf geachtet - aber unter diesen Umständen kann ich dann ja öfter mal was Herausstechendes anziehen , mal sehen ob irgendwann wer was sagt!

 Änderungen am Kleiderschnitt waren lediglich am Abnäher nötig - der Rest passte - Die Abnäher waren zu lang und für mich zu hoch platziert. Gefüttert habe ich das Kleid mit Wirkfutter, Nahtverdeckter Reißverschluß in der Hinteren Mitte
Am Nina Cardigan habe ich nichts geändert. Genäht habe ich es bei dem von mir organisierten 1. Oberösterreichichen Nähtreff im November 2014 - hier sollt mit der Babylock genäht und gesäumt werden (steht auf dem Schnitt) und da ich keine habe, nur eine  Overlock anderer Marke habe ich dieses Treffen für ein Probenähen auf einer Babylock enlighten genutzt.

Nun aber zu den anderen beim MMM das heute von Jenny in einem tollen Vintagekleid vorgestellt wird

Kommentare

  1. Witzig: Auch ich hatte heute ein ganz ähnliches Shiftkleid mit Nina Cardi drüber im Büro an! Und auch ich habe keine Kommentare von den Kollegen bekommen (die waren in meinem Fall aber auch nicht zu erwarten).
    Ob das Muster des Kleides zu gewagt ist für die Arbeit? Nö, ich finde nicht! Sieht gut aus alles und steht dir super. Finde es eher schlimm, dass sich alle immer nur so dunkel und trist kleiden, besonders in dieser Jahreszeit.

    LIebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe deins gerade gesehen und das gleiche gedacht - so ein Zufall :-)
      Ich kann das Kompliment auf jeden Fall zurück geben!

      Löschen
  2. Also mir gefällts!!! Ich weiss ja nicht, woraus deine Arbeit besteht, aber ich finde es durchaus passend, da deine Arbeit hierbei keine Rolle spielt ;-)
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  3. Schade,dass man die bilder nciht grösser sehen kann,um die passform zu beurteilen.
    ich glaube es zu wissen,warum die kolleginen so komisch reagiert haben.
    das problem ist nicht das muster, sondern die farbe. du bist vermutlich frühling oder sommer. an den blonden frauen(die nie winter-typ sind) sieht das weiß-grau-schwarz gut.sie brauchen entweder farbenfrohe teile oder pastel. meine tochter ist frühling. sie sihet in grau absolut grauenvoll aus, es kollidiert auch mit haarfarbe.
    von spezialisten weiß ich, dass wenn man sich für ein stück mit flashcen farben entscheidet, muss etwas direkt am gesicht mit DEINER farbe sein. es könnte tuch, grosser schmuck, kardigan und sonst was sein.
    ich kann die raten probiers aus! was die farben und wirkung betrifft ist ganz sicher kein hukus-pokus.
    ich ahbe das zuerst gesehen als ich eine bluse in absolut meinen farben hatte(das kannst du bei meinen tutorial sehen, zum thema halsausshcnittverarbeitung für unelastische stoffe oder bei marlene-hose).das gesicht wirkt ganz anders,wenn die farbe stimmt. und man sieht hübscher aus als man ist:-) das hab ich zuerst bei meiner kollegin gemerkt,als sie pulover in schwarz-anthrazit-rot hatte(sie war winter-typ).ich dachte erst, sie hat sie anders geschminkt:-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht komisch reagiert, gar nicht reagiert. Ich hätte vermutet das aufgrund des Muster jemand was sagt, aber hat niemand und ist völlig in Ordnung. Zeigt mir aber auch das ich ruhig was gewagtes anziehen kann - wenn es meiner Stimmung entspricht. Das ich mutig sein kann...
      Das Farben eine wahnsinnig große Rolle spielen weiß ich spätestens seit meiner ersten Farbberatung - die war vor ein paar Jahren im Internet - mit Foto und völlig daneben.
      Die Zweite war sehr gut - aber auch en natura - ich bin tatsächlich ein Sommertyp und gedeckte Farben sind am besten (weiß geht eigentlich gar nicht) Das Kleid mit einem anders farbigen Cardigan käme sicher gut - oder ein schönes Tuch, ich werde weiter probieren
      Und natürlich spielt die jetzige Jahreszeit noch eine Rolle, denn nach mittlerweile 4 Monaten seeeeeehr viel Nebel und Sonne meist nur wenn ich arbeiten bin ist meine Haut total fahl, gestresst. Da sieht das Gesicht aus wie nach nem Winterschlaf :-)
      Und die richtige Fotoecke muss ich in unserer Wohnung auch noch finden! Richtiges Licht und ein Stativ wäre vielleicht ganz gut - dann passt die Höhe - aber es wird, nach und nach, halt eins nach dem anderen!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Neues Täschchen für meine Stricknadelspitzen

Waxed Canvas meets Ghana