Alleh hopp!

Faasenacht im Saarland

Kappensitzung der Pfarre im Heimatort des Herzallerliebsten und für mich ein Grund endlich mal wieder an einem Kostüm zu arbeiten 

Nach 10 Jahren Abstinenz ein spaßiges Projekt

In derVorVergangenheit war ich einige Jahre mit Freundinnen in SHS/OWL zum Weiberfastnachtsumzug
immer mit aufwändigen, themenbezogenen Kostümen, aber nach meinem Umzug war das leider nicht mehr möglich und einfach so, für nix ein Kostüm, neeee - da fehlt mir die Muße 

Dieses Mal habe ich mich an ein Hexenkostüm gewagt
- aus bereits vorhandenen Kleidungsstücken, die ich schon sehr  lange, so mind. 10 Jahre, habe (und nie hergeben würde, weil ich sie immer noch klasse finde) 
*der Rock von 3suisses und ein Oberteil aus meiner Bauchtanzphase *

- Stoffen aus meinem Vorrat
* eine Korsage nach eigenem Grundschnitt - dieser Schnitt muss noch etwas verfeinert werden, aber für die erste Version schon gut, sowie Verlängerung des Shirts mit Chiffon in der Farbe des Hutes*

die Korsage ist komplett unterfüttert und seitlich mit einem Reißverschluß versehen
an den Ösen Stahlstäbe und die restlichen Stützen mit Federstahl



 - Hexenhut   noch aus der damaligen umtriebigen Zeit übergeblieben (hat etwas von dem sprechenden Hut bei Harry Potter.....)





Leider hatten wir beim Fest nur mein Smartphone - wir hatten die Kamera vergessen ....... 
daher sind die Bilder sehr sehr gruselig, nicht nur das Aussehen,auch die Qualität
 für diesen Post habe ich dann doch lieber noch einmal nachgestellt !!


Ob sich noch ein paar Karnevalisten beim MMM tummeln?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Neues Täschchen für meine Stricknadelspitzen

Waxed Canvas meets Ghana