Kleidersucht 3 Noch ein letzter Rückblick auf den "Sommer" - Urlaubskleider

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ist nach dem Urlaub


Da wir uns kurzentschlossen doch noch entschieden hatten, vor dem Regen und dem immer näher kommenden Herbst eine Woche in die Sonne zu flüchten, mussten noch Kleider fertig werden

Geplant waren die beiden Ersten eigentlich schon im letzten Jahr - vor unserem  Thailand-Urlaub

Nur bin ich da so irgendwie nicht in den Quark gekommen und eine Bekannte hat mir dann noch mit dem Spruch "Warte doch bis du in Thailand bist, da gibt es Kleider sooooo günstig und soooooooooo schön, das lohnt sich doch gar nicht!"  den Wind aus den Segeln genommen, als ich ihr freudestrahlend den gerade erstandenen superleichten, wie für Maxikleider gemachten Stoffe zeigte.
Gefunden habe ich in Thailand nichts - weder schön noch billig (wahrscheinlich waren wir an den falschen Orten- denn das einzige was ich gefunden habe war langweilig und kommerziell und , nee eher nichts.....)


Dieses Jahr ging es nach Andalusien und dafür mussten auf jeden Fall endlich die leichten Maxikleider her!

 Das Kleid ist aus der Burda 04/2013 Mod. 125
Der Stoff stammt von Textil Müller in Wels

Ein wenig umständlich habe ich die Taille gesmokt
- erst im Innenteil mit dem dünnen Hutgummi, da ich nicht wollte das es aussen oder innen zu sehen ist - die Reihen eingenäht und dann das Oberteil verstürzt,
nachdem ich dann den Gummi auf die richtige Länge gezogen hatte, habe ich schon den Rock angenäht. (Ich wollte eigentlich keine Nähte für das Smoken auf dem Oberteil sehen) , aber ich hatte da die Rechnung ohne den Wirt gemacht - es hat sich fürchterlich gebauscht und sah ziemlich komisch aus

Also habe ich dann doch noch im nachhinein auf dem Oberteil Reihen genäht, allerdings nun zwischen den Smokreihen


Den Rock habe ich noch mit einem leichten Wirkfutter unterfüttert, da er mir sonst zu durchsichtig war

Ach ja, die Latschen (Schuhe) passen nicht wirklich gut, aber sie waren bequem zum laufen über die Zeit bei dem super Wetter

Der Stoff ist quer dem Fadenlauf geschnitten, dem Muster folgend (das Muster lag über die Breite)
(Bilder: Alhambra (Generallife) Andalusien)


 Burda 05/2013 Mod. 133
Stoffe ebenfalls von Textil Müller/Wels
Komplett gefüttert mit normalem Futter (auch dieser Stoff sehr durchsichtig)

Dieser Stoff lag ebenfalls über die Breite

Zum Anprobieren, egal ob auf Puppe oder an mir katastrophal schwierig, da die Trägerbänder eigentlich bis zum Taillenband offen sind - mir war das etwas viel, daher habe ich   die Bänder etwa 5 cm hoch zusammen geheftet und der RV in der Seite...irgendwie zum anprobieren alles labberig - und da ich ja immer an mir selbst abstecke.....
Aber es hat dann doch irgendwie geklappt und:

Ich finde, ein Kleid für alle Gelegenheiten, auch für elegante Anlässe - sofern diese sich ergeben!



And last but not leat - das Strandkleid (Poolkleid)
Auch aus der Burda 05/2013
Mod. 102  - eigentlich ein Hängerchen - sah an mir aber absolut bescheuert aus, durch ausprobieren mit einem Gummi habe ich dann die Änderung in die Empire Version vorgenommen
Nun ist es ein superleichtes Kleid (Stoff vom Stoffenspektakel) das gerade mal ein paar Gramm wiegt und im Koffer so gut wie keinen Platz braucht - optimal für Urlaub


Denn der nächste kommt bestimmt!

PS. Was ich mir aus Spanien als Mibringsel natürlich besorgen musste: Die aktuelle Patrones 341 und dazu konnte ich noch ein Sonderheft mit 40 Sommerschnitten erstehen ;-)



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Flower Power im Mai

Neues Täschchen für meine Stricknadelspitzen

Waxed Canvas meets Ghana